Werdet zu Braumeister:innen eurer eigenen Teamkultur

Ihr seid mit eurer Teamkultur unzufrieden? Geht es an! Ihr selbst seid eure eigenen Teamkultur- Braumeister:innen!!!

Wie komme ich auf diese Aussage?
Ok, von vorne:
Hopfen alleine ist kein Bier, ein Mensch alleine ist kein Team.

Bier besteht genau aus vier Zutaten Wasser, Hopfen, Malz sowie Hefe und doch gibt es so viele verschiedene Biersorten (nach dem Reinheitsgebot). Genauso verhält es sich mit Teams, vier Menschen arbeiten gemeinsam am selben Ziel – ein Team. Und doch ist kein Team gleich.
Jedes Team hat seine eigene Teamkultur.

Die Biersorte wird während dem Brauvorgang von dem Braumeister bestimmt und hängt von folgenden Attributen ab: wann wird welcher Hopfen zugegeben und welche Temperatur beim Brauvorgang wird wie lange gehalten. Die Teamkultur wird bestimmt durch die Attribute jedes einzelnen Teammitglieds: Stärken, Schwächen, Erfahrungen, Expertise, Persönlichkeitsprofil, etc. – daraus resultiert die Art des Zusammenarbeitens, die Vertrauenskultur und die Kommunikation (und vieles Weiteres).
Möchte ein Team eine „gute Teamkultur“ etablieren und sich stetig weiterentwickeln, bedarf es wie beim Brauprozess Zeit und Aufmerksamkeit für den Team-Entwicklungsprozess.
Ein Anfang für solch einen Entwicklungsprozess könnte sein, sich im Team ganz offen die Frage zu stellen: was macht denn für uns eine „gute“ Teamarbeit aus?

Der Bierbrauprozess und die Teamkultur-Entwicklung haben viel gemeinsam. Doch ein maßgebender Unterschied ist vorhanden: Das Bier braucht seinen Braumeister. Ein Team ist sein eigene/r Braumeister:in – eine Message die ich unbedingt an jedes Team herantragen möchte. Jedes Teammitglied trägt etwas zu der Teamkultur bei. Natürlich gibt es Rahmenbedingungen die nicht änderbar sind, aber die Power die jeder Einzelne hat ist enorm.

Wenn ihr also unzufrieden mit euerer Teamkultur seid, fragt euch (1. Stepp) – ganz egal ob ihr Teammitglied oder Führungskraft seid:

  • Mit welchem Mindset bin ich auf der Arbeit unterwegs?
  • Was gebe ich durch meine Haltung in mein Team hinein?
  • Was kann ich tun, damit sich im Team etwas ändert?
  • Wen kann ich um Hilfe bitte? Mit wem kann ich über das Thema sprechen?
  • Macht eine Retrospektive im Team zu der Teamkultur Sinn? (Bitte nicht als Führungskraft Moderator der Retro sein!)

Ihr wollt euren Team-Entwicklungsprozess mit mehr Intensität starten? Dann bietet sich die Durchführung eines Teamkultur-Workshops an: ihr kommt gezielt mit dem Team einen Tag zusammen, in einer anderen Umgebung, weg vom Tagesgeschäft um euch als Team zu durchleuchten.
Falls ihr noch mehr aus eurer Komfortzone heraus wollt: Verbindet euren Team-Workshop mit einem Bierbraukurs – das passt hervorragen. Das BrauhausSternla in Bamberg und ich haben Erfahrungen mit solchen Team-Workshops. Ich unterstütze euch gerne bei der Planung und der Durchführung solch eines Teamkultur-Workshops.

Eure Catharina